Sickte

Die Gemeinde Sickte besteht aus den Ortsteilen Apelnstedt, Hötzum, Sickte und Volzum. Die Ortschaft Neuerkerode gehört zum Ortsteil Sickte.

Bürgermeister ist Marco Kelb


Bürgermeister Marco Kelb
Büro (nur nach Terminvereinbarung):
Bahnhofstraße 21, 38173 Sickte
Tel.: 05305/202414
Mobil: 0172/6448530
eMail: marcokelb@web.de
Postanschrift:
Gemeinde Sickte
Am Kamp 12, 38173 Sickte



Einwohner (Stand: 03/2016): 6168
Sickte: 3633
Sickte OT Apelnstedt: 509
Sickte OT Hötzum: 902
Sickte OT Neuerkerode: 730
Sickte OT Volzum: 394

 

Das Herrenhaus Sickte - Wahrzeichen der Gemeinde Sickte

Apelnstedt wurde erstmalig urkundlich erwähnt 1042 als Abolberstettin, Hötzum erstmals 1179 als Hukelem, Sickte 888 als Kicthi, die Trennung von Ober- und Niedersickte wurde urkundlich 1315 erstmals erwähnt und zwar Niedersickte als inferus Tzicthe und Obersickte als superius Tzicthe. Volzum wurde erstmals urkundlich erwähnt 1156 als Volkessem. Das grüne Lindenblatt und das silberne Schwert im Wappen der Gemeinde sind die Rechtssymbole. Es sind Sinnbilder aus der Vergangenheit, die sich auf zwei ehemalige Gerichtsstätten des Ortes beziehen. Das Freiengericht in Sickte ist mit Sicherheit vor 1235 entstanden. Es war das einzige im seinerzeitigen Herzogtum Braunschweig, das sich östlich der Oker befand. Das Freiengericht wurde in beiden Dorfschaften Nieder- und Obersickte gehalten. Die Gerichtsstätte in Obersickte befand sich nördlich des Ortes auf dem Thie. Außerdem bestand noch ein 1386 dem Zyriacusstift in Braunschweig zustehendes Exekutionsgericht, dessen Gerichtsstätte bei der sogenannten Kalandslinde im südöstlichen Teil von Obersickte gewesen sein soll. Sichtbare Zeugen aus der Vergangenheit sind in Niedersickte das Herrenhaus, gebaut 1710, sowie die Stätte der alten Kahlandslinde in Obersickte und der Königsfriedhof an der Grenze zwischen Niedersickte und Volzum. Die Ortsteile Nieder- und Obersickte wurden 1999 zusammengelegt und heißen jetzt Sickte.

Neuerkerode (Evanglische Stiftung)
ist ein Dorf im Bereich der Gemeinde Sickte mit Wohnhäusern und Wirtschaftsgebäuden, Läden, Gasthaus, Gärtnerei und Friseur — es ist das Zuhause für 840 Menschen mit geistiger Behinderung und mit Lern- und Mehrfachbehinderungen.

Unter der Rubrik "Portrait" finden sie weitere Informationen zur Gemeinde Sickte mit den Ortsteilen Apelnstedt, Hötzum, Sickte und Volzum sowie zur Evanglischen Stiftung Neuerkerode.

Die Gemeinde Sickte pflegt freundschaftliche Beziehungen zur ihrer Partnerstadt Polkowice in Polen. Weitere Informationen zur Partnerstadt Polkowice finden Sie ebenfalls unter der Rubik "Portrait."

 
Aktuelles im Blick...

Stellenausschreibung Bauhof
07.12.2017 - Die Samtgemeinde Sickte sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Mitarbeiter/in ... weiterlesen »

Verwaltung geschlossen 27./28./29.12.17
07.12.2017 - Aufgrund innerorganisatorischer Maßnahmen ist die Verwaltung der Samtgemeinde Sickte von ... weiterlesen »