Solarfox-Display

Innovatives Solarfox-Display visualisiert Stromertrag und CO2-Einsparung der installierten Photovoltaikanlagen auf einigen Dächern der samtgemeindeeigenen Liegenschaften

Sickte. Großanzeigen und Solar-Displays für Solarstromanlagen gibt es schon lange. Der aufmerksame Beobachter findet sie in den Foyers von öffentlichen Gebäuden, in Bankfilialen oder Geschäftsräumen von Unternehmen. Verständlich, denn der Bauherr und Betreiber, der erhebliche Summen in eine Solarstromanlage investiert, möchte natürlich auch, dass dies von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Anzeigetafeln erfreuen sich daher großer Beliebtheit, denn so kann man der Öffentlichkeit zeigen, wie auf dem Dach klimaschonend Strom erzeugt wird.

Im Zuge der Inbetriebnahme der neuen Photovoltaikanlagen auf einigen Dächern der samtgemeindeeigenen Gebäuden in Dettum und Sickte, stellte die Samtgemeinde Sickte nun das im Eingangsbereich des Herrenhauses eingesetzte Solarfox-Display-System vor. Hierbei handelt es sich um ein neuentwickeltes Display-System auf dem sich nicht nur Zahlen, sondern auch Bilder und animierte Grafiken optisch ansprechend dargestellt werden können. Eine attraktiv gestaltete Software informiert für jedermann verständlich über die Ertragsdaten der angeschlossenen Solarstromanlage. Hierbei bedient sie sich anschaulicher Grafiken und Diagramme, die nicht bloß den aktuellen Stromertrag darstellen. Auch eine Gegenüberstellung von Soll- und Istwerten des produzierten Stroms, eine Jahresverlaufsansicht, die eingesparte CO2- Menge und viele weitere Funktionen können angezeigt werden. Die Solar-Displays zeigen wie die Solaranlage auf dem Dach Strom produziert. Leicht erkennbar ist auf diese Weise, wie hoch die produzierte Strommenge ist und wie sich diese im Tages- oder Monatsverlauf entwickelt hat. Das Displaysystem ist somit ein wichtiges Mittel, um den Menschen eines der großen Themen unserer Zeit, die klimafreundliche Energieerzeugung nahezubringen.

Finanziert wurde das Display durch eine Fördermaßnahme des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die Schule hat hierzu eine Förderung in Höhe von 2.400 € erhalten und konnte auf diesem Weg sämtliche Kosten zu hundert Prozent abdecken.
Petra Eickmann-Riedel, Samtgemeindebürgermeisterin und Timo Löffler, Sachbearbeiter aus dem Bauamt, freuen sich über die positive Resonanz, die das Solarfox Display-System bei den Bürgern erzeugt hat.

Sie erreichen uns
Samtgemeinde Sickte
Am Kamp 12
38173 Sickte

Telefon: 05305/ 20 99 0
Fax: 05305/ 20 99 16
eMail: info@sickte.de
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr Dienstagnachmittag
15.00 bis 18.00 Uhr
sowie nach Terminvereinbarungen
Mitarbeiter/in für die Kläranlage [Mehr]