Aus gegebenem Anlass


Zutrittsregeln
zur Samtgemeindeverwaltung ab 23.11.2021
in der Corona-Pandemie

Aufgrund der Corona-Pandemie darf die Samtgemeindeverwaltung nur unter Anwendung der 3G-Regel betreten werden.

Daher gewähren wir Ihnen nur nach vorheriger Terminvereinbarung und Nennung Ihres Anliegens Zutritt. Sollte sich bei dem für Ihr Anliegen zuständigen Sachbearbeiter bereits eine Warteschlange gebildet haben, bitten wir um Ihr Verständnis, dass Sie ggf. vor der Tür warten müssen.

Wir bitten Sie, Ihren Impfnachweis, Genesenen Nachweis (nicht älter als 6 Monate) oder Ihren zertifizierten Testnachweis beim Betreten des Gebäudes dem Personal vorzulegen und eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen und sich im Foyer die Hände zu desinfizieren.

Termine können unter der
Rufnummer 05305/2099-0 vereinbart werden.


Stationäre Teststelle in Sickte

Am Freitag, dem 17.12.2021 nimmt die erste stationäre Corona-Teststelle in Sickte ihren Betrieb auf.

Montags bis sonntags werden täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr Tests angeboten.

Die Teststelle befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte "Zur guten Quelle", Damm 1 in 38173 Sickte. Terminvereinbarungen sind nicht notwendig.


Stationäre Teststelle in Dettum

Am Montag, dem 20.12.2021 nimmt die zweite stationäre Corona-Teststelle in der Samtgemeinde Sickte ihren Betrieb auf.

Das Testzentrum Dettum befindet sich im und am Beekehus, Wolfenbütteler Straße 23 in 38173 Dettum und öffnet Mo-Sa 14 -21 Uhr und So 14-20 Uhr.


Corona-Impfungen in der Samtgemeinde Sickte

Das Mobile Impfteam (MIT) des Landkreises macht an folgenden Stationen Halt und bietet in der Zeit von 10 bis 16 Uhr Corona-Schutzimpfungen an. Auch hier muss vorher kein Termin vereinbart werden. Der letzte Einlass ist um 15.45 Uhr.



Dienstag, 18.01.22 10.00-16.00 Uhr Sickte: Feuerwehrgerätehaus, Ecke Schöninger Straße /An der Wabe, 38173 Sickte

Zum Einsatz kommen die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna (für Personen ab 30 Jahre). Eine Auswahl des Impfstoffes ist nicht möglich. Angeboten werden Erst- und Zweitimpfungen (ab 5 Jahren), Auffrischungsimpfungen sowie die Optimierungsimpfung der Grundimmunisierung nach der ersten Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson (mindestens 4 Wochen nach der Johnson & Johnson-Impfung). Auffrischungsimpfungen können frühestens drei Monate nach der COVID-19-Grundimmunisierung erfolgen.

Mehr Informationen über die Impfangebote des Landkreises auf: www.lkwf.de/impfen

Impfen auch über Hausarztpraxen und Impfpraxen möglich

Impfwillige können sich auch über ihre Hausarztpraxis nach einer Impfung erkundigen und dort einen Termin machen.

Im Landkreis Wolfenbüttel gibt es zudem Impfpraxen, die Termine für Impfungen vergeben. Diese können über die Arztauskunft Niedersachsen der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN) gesucht werden: www.arztauskunft-niedersachsen.de/ases-kvn/


Impfangebot im Landkreis Wolfenbüttel

am 18.01./20.01.22 Dienstag- und Donnerstagabend ist das stationäre Impfangebot des Landkreises an der Schweigerstraße 8 in Wolfenbüttel zusätzlich von 18 bis 22 Uhr für zwei After-Work-Impfaktionen geöffnet. Impfwillige können sich an beiden Tagen ihre für Sie jeweils zugelassenen Impfstoffe frei auswählen.

Impfungen an der Schweigerstraße

Im stationären Impfangebot des Landkreises im KOMM an der Schweigerstraße 8 in Wolfenbüttel gibt es in der kommenden Woche neben dem regulären Impfangebot wieder Impfungen für Kinder ab 5 Jahren. Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr sowie von 13:30 bis 17 Uhr erfolgen dann Erst-, Zweit-, und Auffrischungsimpfungen für Personen ab 12 Jahren sowie Erst- und Zweitimpfungen für über 5-jährige. Ein Termin muss vorher nicht vereinbart werden. Da es aktuell keine längeren Wartezeiten gibt, ist der letzte Einlass um 16:45 Uhr.

Notwendige Unterlagen

Mitgebracht werden müssen ein entsprechendes Ausweisdokument sowie Impfpass/Impfnachweis, wenn es sich um eine Zweit-, Auffrischungs- oder Optimierungsimpfung handelt. Personen, die den Anamnese- und Einwilligungsbogen bereits ausgefüllt mitbringen möchten, finden diesen auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Spezieller Hinweis für Kinder-Impfungen in der Schweigerstraße und in den Gemeinden durch das Mobile Impfteam: Ein Elternteil oder eine sorgeberechtige Person muss das Kind zur Impfung begleiten und ein Ausweisdokument dabeihaben. Ebenso sollte das Impfbuch des Kindes zum Termin mitgebracht werden.

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html
https://www.arztauskunft-niedersachsen.de/ases-kvn/


der Landkreis Wolfenbüttel sucht impfbefähigtes Personal für seine Mobilen Impfteams (MIT)

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Landkreis Wolfenbüttel sucht impfbefähigtes Personal für seine Mobilen Impfteams (MIT).
Der Landkreis wird die bestehenden Teams weiter ausbauen, um der großen Nachfrage nach Impfungen gerecht zu werden. Es handelt sich um befristete Arbeitsverhältnisse bis Ende März 2022. Der Einsatz kann als Vollzeit-, Teilzeit- oder geringfügige Beschäftigung erfolgen. Auch die Einsatztage sind sehr flexibel. Der Aufruf richtet sich im Besonderen auch an Personen, die nicht mehr im Berufsleben stehen.

Die mobilen Teams unterstützen die niedergelassenen Ärzte bei der Pandemiebekämpfung und leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Sie sind von montags bis freitags in Stadt und Landkreis Wolfenbüttel unterwegs. Auch Angebote am Wochenende sollen in Zukunft erfolgen. In öffentlichen Impfaktionen oder in Schulen, Alten- und Pflegeeinrichtungen und weiteren Einrichtungen werden durch die MIT Auffrischungs- sowie Erst- und Zweitimpfungen durchgeführt. Es ist geplant, auch feste Stationen einzurichten, in denen die mobilen Teams Impfungen anbieten.

Bewerbung und Information

Bewerbungen können über die Homepage des Landkreises Wolfenbüttel erfolgen: www.lkwf.de/karriere. Ein Nachweis über die Impfbefähigung kann der Bewerbung beigelegt werden.

Fragen zu der Tätigkeit werden über das MIT unter info-mit@lk-wf.de oder unter 05331 84 228 beantwortet.

Hintergrund

Der Landkreis ist für die Organisation dieser dezentralen Impfaktionen zuständig. Nach der Schließung der Impfzentren erfolgen nun neben den Impfungen durch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte weitere Impfungen durch mobile Impfteams unter anderem an Schulen sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen. Zusätzlich gibt es weitere öffentliche Impfangebote in Gemeinden sowie in der Stadt Wolfenbüttel.


Hochwasser Spendenkonto

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Landkreis stellt 100.000 Euro bereit, um den Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten zu helfen. Zugleich ruft der Landkreis gemeinsam mit allen Fraktionen des Kreistages die Einwohnerinnen und Einwohner dazu auf, für die Menschen in den betroffenen Regionen zu spenden. Ein Spendenkonto ist eingerichtet.

Solidarität zeigen

Viele Menschen in den betroffenen Regionen sind auf unbürokratische Hilfe angewiesen. Hier können die Spenden aus dem Landkreis helfen und einen konkreten Beitrag zur Solidarität leisten.

„Die Bilder, die uns aus den vom Hochwasser betroffenen Gebieten erreichen, sind erschreckend. Eine Katastrophe, die bei Weitem das übertrifft, was wir uns bisher vorstellen konnten“, so Landrätin Christiana Steinbrügge zu den Hochwasserereignissen in Deutschland.

Die Gelder kommen jeweils zu gleichen Anteilen dem „Aktionsbündnis Katastrophenhilfe“ sowie der „Aktion Deutschland Hilft“ für die Soforthilfe und Versorgung der Menschen vor Ort zu. Hinter beiden Organisationen stehen die in Deutschland tätigen Hilfsorganisationen.

2017 war auch der Landkreis Wolfenbüttel zuletzt von Hochwasser betroffen. Mit einer Spendenaktion konnte damals den vom Hochwasser betroffenen Menschen im Landkreis geholfen werden.

Spendenkonto bei NordLB eingerichtet

Ein Spendenkonto ist ab sofort eingerichtet. Der Landkreis Wolfenbüttel bedankt sich herzlich für Ihre Spende:

IBAN: DE49 2505 0000 0199 9536 54
BIC: NOLADE2HXXX
Verwendungszweck: LKWF Hochwasserhilfe 2021



Richtlinie Corona-hilfe für Vereine

Vereine waren und sind während der Pandemie besonderen Belastungen ausgesetzt. Der Kreistag des Landkreises Wolfenbüttel hat daher im Juli 2021 beschlossen, die Vereine im Landkreis finanziell zu unterstützen. Dafür wird ein Förderprogramm in Höhe von 200.000 Euro aufgelegt. Anträge können ab sofort bis zum 16. September 2021 gestellt werden.

Diese Förderung soll die Pandemiefolgen für Vereine abmildern und ist eine Anerkennung für das große Engagement der Vereine. Die Mittel sollen das reichhaltige und vielfältige Vereinsleben im Landkreis für die Zukunft sichern und das Wiederaufleben nach dem Ende der Kontaktbeschränkungen fördern. Die Vereine des Landkreises haben seit dem letzten Jahr unter schwierigen Umständen viel für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die Gesundheit der Mitglieder und das kulturelle Angebot geleistet.

Alle Vereine können schnell und unkompliziert Anträge stellen. Antragsberechtigt sind alle eingetragenen sowie alle gemeinnützigen Vereine, deren hauptsächliche Vereinsarbeit auf dem Gebiet des Landkreises Wolfenbüttel stattfindet oder die ihren Sitz im Landkreisgebiet haben. Für die Antragstellung werden nur einige wenige Angaben benötigt.

Die Anträge sind digital über das Serviceportal des Landkreises Wolfenbüttel einzureichen:
https://www.lkwf.de/vereinshilfe

Für Rückfragen können Sie sich an Frau Meiners vom Landkreis Wolfenbüttel wenden (Tel. 05331/84266).

Richtlinie Corona-Hilfe für Vereine (490KB)


Video Tag des Geoparks aus der Gemeinde Cremlingen und der Samtgemeinde Sickte

Zum Tag des Geoparks 2021 haben die Gemeinde Cremlingen und die Samtgemeinde Sickte in diesem Video Ihre Highlights, die mit dem Geopark in Verbindung stehen, präsentiert. Schauen Sie einmal hinein!


Informationen zur Corona-Schutz-Impfung erhalten Sie hier:


Wie komme ich mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zum Impftermin?


Der Landkreis Wolfenbüttel berichtet über den Coronavirus.
Aktuelle Informationen des Gesundheitsamtes.

Das Land Niedersachsen informiert über den Coronavirus

- Hygiene-Tipps: So verhalten Sie sich richtig in der Viruszeit
- Hinweise für Schulen und Kindertagesstätten
- Hinweise für Großveranstaltungen
- Das sollten Sie tun bei Verdacht auf eine Corona-Infektion
- Hinweise für Unternehmen
- Hinweise für Berufstätige
- Hinweise für Pflegeheime und ambulante Pflegedienste
- Hinweise für Reisende
- Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Informationen des Landes Niedersachsen - Coronavirus





Aktuelles im Blick...

alle Neuigkeiten »