Aus gegebenem Anlass


Verwaltung geschlossen am 27.05.2022

Die Verwaltung der Samtgemeinde Sickte bleibt am Freitag, dem 27. Mai 2022 aus innenorganisatorischen Gründen geschlossen und ist telefonisch nicht erreichbar. Es finden an diesem Tag keine Sprechstunden statt. Es wird um Kenntnisnahme und Verständnis gebeten.


Doch Saisonkarten für das Sickter Freibad

In diesem Jahr wird es für das Sickter Freibad doch Sasionkarten geben ! Diese sind ab dem 14.05.2022 an der Kasse im Freibad Sickte erhältlich. Bitte beachten Sie, dass keine EC-Kartenzahlung möglich ist.


Zutrittsregeln
zur Samtgemeindeverwaltung ab 09.05.2022

Ab dem 09.05.2022 öffnet die Samtgemeindeverwaltung wieder ohne vorherige Terminvereinbarung für den Publikumsverkehr. Der Zutritt zur Verwaltung ist unter den bekannten Öffnungszeiten möglich. Ein 3G-Nachweis ist für den Besuch nicht mehr nötig. Eine Maskenpflicht gilt weiterhin (medizinische oder FFP2-Maske), ebenso sollte möglichst die Abstandsregelung von mindestens 1,5 Metern eingehalten und Desinfektionsmöglichkeiten vor Ort genutzt werden. Die Samtgemeindeverwaltung empfiehlt, weiterhin Termine vor dem Besuch der Verwaltung zu vereinbaren. Bei grippeähnlichen Krankheitssymptomen bitten wir darum, den Verwaltungsbesuch zu verschieben


Aktuelles zur Flüchtlingssituation in der Samtgemeinde Sickte

Für die Ukraine-Hilfe wurde ein zentraler Kontakt seitens der Samtgemeinde Sickte eingerichtet:
 
ukraine@sickte.de

Die Ukraine- Sprechstunde der SG, welche bisher immer Mittwochs stattgefunden hat, findet letztmalig am 01.06.22 statt.
Danach kann die Samtgemeinde zu den bekannten Öffnungszeiten aufgesucht werden.

Terminvereinbarung auch außerhalb der Sprechzeiten ist natürlich möglich.
 
Einwohnerinnen und Einwohner der Samtgemeinde können sich entweder per E-Mail oder telefonisch unter (05305) 2099 0 an die Samtgemeinde wenden, um ihre Hilfe für Geflüchtete (Wohnungsangebote, generelle Hilfsangebote etc.) anzubieten.
 
Die Samtgemeinde ist zu folgenden Zeiten telefonisch erreichbar:
 
             Montag bis Freitag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und
             Dienstags zusätzlich 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
 
Für alle anderen Fragen zum Thema Ukraine wenden Sie sich bitte telefonisch unter 05331 - 846 30 oder per Mail an ukraine@lk-wf.de an den Landkreis Wolfenbüttel.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.lkwf.de/Aktuelles/Ukraine/


Zensus 2022: Erste Interviews werden ab dem kommenden Montag geführt

ab Montag, 16. Mai 2022, beginnen die Interviews im Rahmen des Zensus 2022. Mit dem Zensus wird zum Stichtag 15. Mai ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Der Zensus liefert verlässliche Bevölkerungs- und Wohnungszahlen, die Bund, Ländern und Gemeinden als Planungs- und Entscheidungsgrundlage dienen. Die Interviews erfolgen im Zeitraum von Mitte Mai bis Mitte August 2022.

Die zu befragenden Haushalte erhalten in Kürze eine Information sowie eine Terminankündigung. Falls dieser Termin nicht eingehalten werden kann, besteht die Möglichkeit telefonisch einen anderen Termin mit den Erhebungsbeauftragten (Interviewerin/Interviewer) zu vereinbaren.

Ablauf der Interviews – Auskunftspflicht gegenüber den Interviewern

Die speziell geschulten Interviewerinnen und Interviewer klingeln zum angegebenen Termin an der Haustür und weisen sich zu Beginn des Gesprächs unaufgefordert mit ihrem Erhebungsbeauftragtenausweis sowie einem amtlichen Lichtbildausweis aus. Das kurze Interview dauert nur wenige Minuten und kann kontaktarm an oder vor der Tür geführt werden. Es besteht kein Anspruch der Interviewerinnen und Interviewer auf Zutritt in die Wohnung. Es besteht allerdings eine Auskunftspflicht.

Während der Interviews werden beispielsweise Daten zum Geschlecht, Familienstand oder zur Staatsangehörigkeit abgefragt. Zudem gibt es auch weitere Fragen zu Bildung, Erwerbstätigkeit und Beruf für einen Teil der Haushalte. Diese werden in der Regel von den befragten Personen selbstständig über ein Online-Portal beantwortet. Es werden keine Fragen zum Kontostand, der Bankverbindung oder der sexuellen Orientierung gestellt.

Alle Zensus-Mitarbeitenden und alle Interviewerinnen und Interviewer unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Die erhobenen Daten werden gemäß den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung verarbeitet. Persönliche Daten werden zum frühestmöglichen Zeitpunkt gelöscht. Rückschlüsse auf einzelne Personen sind bei den Ergebnissen des Zensus ausgeschlossen. Die gewonnenen Daten werden ausschließlich für statistische Zwecke genutzt und nicht an Dritte außerhalb der amtlichen Statistik weitergegeben.

Hintergrund: Im Jahr 2022 finden sowohl Zensus als auch Mikrozensus statt

Mikrozensus („kleine Volkszählung“) und Zensus („große Volkszählung“) sind verschiedene Erhebungen. Der Mikrozensus wird jedes Jahr durchgeführt und die Befragungen finden über das gesamte Kalenderjahr verteilt statt. Der Zensus wird nur alle zehn Jahre zu einem Stichtag durchgeführt. Im Mikrozensus werden mehr und detailliertere Fragen gestellt als im Zensus. Das Ziel des Mikrozensus ist es, alljährlich Daten zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Bevölkerung in Deutschland zu liefern, wohingegen der Zensus alle zehn Jahre vor allem eine Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl sowie der Gebäude- und Wohnungsstruktur bereitstellt. Für beide Befragungen werden Haushalte an Anschriften befragt, die mithilfe einer Zufallsstichprobe ausgewählt wurden. Es kann vorkommen, dass Haushalte sowohl beim Mikrozensus als auch beim Zensus um Auskunft gebeten werden. Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder führen den gesetzlich festgelegten Mikrozensus seit 1957 durch. Befragt wird dabei eine Stichprobe von rund einem Prozent der Bevölkerung.

Weitere Informationen zum Zensus 2022 unter www.lkwf.de/zensus


Impfangebot im Landkreis Wolfenbüttel

im stationären Impfangebot des Landkreises im KOMM an der Schweigerstraße 8 in Wolfenbüttel sind weiterhin Impfungen möglich: Von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr sowie von 13:30 bis 17 Uhr erfolgen dann Erst-, Zweit-, und Auffrischungsimpfungen für Personen ab 12 Jahren sowie Erst- und Zweitimpfungen für über 5-jährige. Ein Termin muss vorher nicht vereinbart werden. Jeden Donnerstag wird von 9 bis 20 Uhr geimpft (Pausenzeiten sind von 13-13:30 Uhr und 17-17:30 Uhr).

Impfwillige Personen haben im Rahmen der jeweiligen Zulassungen die freie Wahl des Impfstoffes (Moderna ist für Personen ab 30 Jahren zugelassen). Es werden die Impfstoffe von Moderna, Biontech und Novavax verimpft. Auffrischungsimpfungen können frühestens drei Monate nach der COVID-19-Grundimmunisierung erfolgen.

Keine Impfaktionen am 26. und 27. Mai

Am Donnerstag und Freitag, 26. und 27. Mai, finden keine Impfaktionen statt. Das stationäre Impfangebot in der Schweigerstraße 8 in Wolfenbüttel bleibt an diesen beiden Tagen ebenfalls geschlossen.

Impfaktion am „Tag der älteren Generation“


Am Mittwoch, 25. Mai, ist das Mobile Impfteam zum Tag der älteren Generation vor Ort in der Lindenhalle und bietet in der Zeit von 12:30 bis 15:30 Uhr Erst-, Zweit- sowie Auffrischungsimpfungen an. Für eine Impfung wird ein Ausweisdokument benötigt sowie für die Auffrischungsimpfung das Impfbuch. Es stehen Impfstoffe von Biontech, Moderna und Novavax zur Wahl. Ein Zutritt zur Lindenhalle ist nur mit FFP2-Maske möglich.

Bitte weiterhin Masken im KOMM tragen

Mit der neuen Verordnung gilt die Maskenpflicht auch in vielen medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen weiterhin. Für das Impfangebot im Wolfenbütteler KOMM gilt weiterhin das Tragen einer Schutzmaske, möglichst eine FFP2-Maske. Der Landkreis Wolfenbüttel bittet darum, auch bei den Impfaktionen in den Gemeinden möglichst eine FFP2-Maske zu tragen.

Für wen kommt die zweite Auffrischungs-Impfung in Frage?

Laut der STIKO-Empfehlung kommt die zweite Auffrischungs-Impfung in Frage für Personen ab 70 Jahren, für Bewohnerinnen und Bewohnern sowie betreuten Personen in Pflegeeinrichtungen, Personen mit Immunschwäche ab fünf Jahren sowie Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem Patienten- und Bewohnerkontakt).

Die zweite Auffrischungs-Impfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischungs-Impfung („Boosterimpfung“) erfolgen. Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen sollen diese Impfung frühestens nach sechs Monaten erhalten.

Personen, die nach der ersten Auffrischungs-Impfung eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, wird keine weitere Auffrischungs-Impfung empfohlen.

Notwendige Unterlagen


Mitgebracht werden müssen ein entsprechendes Ausweisdokument sowie Impfpass/Impfnachweis, wenn es sich um eine Zweit-, Auffrischungs- oder Optimierungsimpfung handelt. Personen, die den Anamnese- und Einwilligungsbogen bereits ausgefüllt mitbringen möchten, finden diesen auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts (RKI). Für Kinder-Impfungen: Ein Elternteil oder eine sorgeberechtige Person muss das Kind zur Impfung begleiten und ein Ausweisdokument sowie Impfbuch dabeihaben.

Mobile Impfteams in den Gemeinden

Das Mobile Impfteam (MIT) des Landkreises macht auch nächste Woche wieder an verschiedenen Stationen Halt und bietet Corona-Schutzimpfungen an. Auch hier muss vorher kein Termin vereinbart werden.

Mobiles Impfteam: Nächste Impfaktionen

• Montag (23.05.2022, 12-18 Uhr) – Remlingen: Bürgerbüro Remlingen, Im Kirchwinkel 4, 38319 Remlingen
• Dienstag (24.05.2022, 10-16 Uhr) – Oelber am weißen Wege: Dorfgemeinschaftshaus Oelber a.w.W., Kirchkamp 1, 38271 Baddeckenstedt
• Dienstag (24.05.2022, 10-16 Uhr) – Sickte: EDEKA Schrader Sickte, Bahnhofstraße 3, 38173 Sickte

• Dienstag (24.05.2022, 13-17 Uhr) – Wolfenbüttel: Willkommenscafé Wolfenbüttel, Roncalli-Haus, Harztorwall 2, 38300 Wolfenbüttel
• Mittwoch (25.05.2022, 12-18 Uhr) – Schladen: Dorfgemeinschaftshaus Schladen, Am Weinberg 9, 38315 Schladen
• Mittwoch (25.05.2022, 12:30-15:30 Uhr) – Wolfenbüttel: Tag der älteren Generation in der Lindenhalle, Halberstädter Straße 1a, 38300 Wolfenbüttel

Mehr Informationen über die Impfangebote des Landkreises auf: www.lkwf.de/impfen

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html
https://www.arztauskunft-niedersachsen.de/ases-kvn/


Stationäre Teststelle in Sickte

Am Freitag, dem 17.12.2021 nimmt die erste stationäre Corona-Teststelle in Sickte ihren Betrieb auf.

Montags bis sonntags werden täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr Tests angeboten.

Die Teststelle befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte "Zur guten Quelle", Damm 1 in 38173 Sickte. Terminvereinbarungen sind nicht notwendig.


Stationäre Teststelle in Dettum

Am Montag, dem 20.12.2021 nimmt die zweite stationäre Corona-Teststelle in der Samtgemeinde Sickte ihren Betrieb auf.

Das Testzentrum Dettum befindet sich im und am Beekehus, Wolfenbütteler Straße 23 in 38173 Dettum und öffnet Mo-Sa 14 -21 Uhr und So 14-20 Uhr.


Das Land Niedersachsen informiert über den Coronavirus

- Hygiene-Tipps: So verhalten Sie sich richtig in der Viruszeit
- Hinweise für Schulen und Kindertagesstätten
- Hinweise für Großveranstaltungen
- Das sollten Sie tun bei Verdacht auf eine Corona-Infektion
- Hinweise für Unternehmen
- Hinweise für Berufstätige
- Hinweise für Pflegeheime und ambulante Pflegedienste
- Hinweise für Reisende
- Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Informationen des Landes Niedersachsen - Coronavirus





Aktuelles im Blick...

alle Neuigkeiten »